RVR

Gewinderollenschraubtriebe mit Rollenrückführung

RVR-Gewinderollenschraubtriebe verfügen über sehr feine Gewinde und werden verwendet, wenn eine sehr hohe Positioniergenauigkeit zusammen mit hoher Steifigkeit und Tragfähigkeit gefordert ist.

Die Hauptelemente der RVR-Gewinderollenschraubtriebe sind die Gewindespindel, die Mutter und die Planetenrollen, die in einem Käfig geführt und auf Abstand gehalten werden.

Die Gewindespindel verfügt über ein ein- oder zweigängiges Gewinde mit dreieckigem Gewindeprofil. Der Flankenwinkel beträgt 90°. Das Innengewinde der Mutter ist mit dem Innengewinde der Gewindespindel identisch.

Die Rollen haben kein Gewinde sondern Rillen, die lotrecht zur Achse der Gewindespindel sind. Der Rillenabstand entspricht der Gewindesteigung von Gewindespindel und Mutter. Die Flanken sind ballig ausgeführt und der Winkel zwischen ihnen beträgt 90°.

Bei einer Drehbewegung von Spindel oder Mutter bewegen sich die Rollen axial in der Mutter. Nach einem Umlauf wird jede Rolle von zwei Nocken am Ende jeder Mutter in ihre Ausgangsposition zurückgeführt. Sie können auf diese Weise zurückgeführt werden, da in der Mutter eine Längsnut vorhanden ist.

Die Käfigtaschen sind etwas länger als die Rollen, um ihnen die axiale Bewegung innerhalb der Mutter zu ermöglichen.